die idee

       Mitmenschen unterstützen, die Hilfe benötigen

       Eine außergewöhnliche sportliche Herausforderung annehmen

       Menschen zeigen, wie man sich mit Freude an der Bewegung fit halten kann

       Und nicht zuletzt die Welt ein wenig besser machen!

 

 

Das ist die Idee meiner (ganz privaten) Initiative. Um einen sechsstündigen Charity-Cycling-Marathon für einen guten Zweck ausrichten zu können, fand ich 2008 einen Partner, der mir seitdem seine Räume, Fahrräder und die gesamte Anlage kostenlos zur Verfügung stellt: die MeridianSpa Deutschland GmbH mit ihrem Sportcenter in Hamburg-Barmbek. Auch alle Helfer, die Wir fahren fürs Leben unterstützen, sind ehrenamtlich tätig, so dass die Einnahmen zu 100 % jeweils jener Institution zu Gute kommen, für die Indoor Cycling-Teams an den Start gehen.

Bei bisher 8  Etappen konnten wir über 67 000 € aus Spenden an soziale Projekte weiterleiten. Davon profitierten u.a. die AIDS Hilfe Hamburg, Nestwerk e.V,  Dunkelziffer e.V, Spieltiger e.V. und die NCL Stiftung.

Bei Wir fahren fürs Leben muss allerdings niemand „um sein Leben strampeln“, also über die eigene Leistungsgrenze hinausgehen! Denn neben den absoluten „Cracks“, die die kompletten sechs Stunden alleine fahren, sind auch kleine Teams zugelassen, wobei sich bis zu fünf Personen ein Bike teilen und sich somit abwechseln können. Ein Team ein Bike und gemeinsam Spenden sammeln für den Start.

Die Idee ist, das die Teams Spenden für ihr Team sammeln, was nicht einfach ist, wenn man es mal persönlich ausprobiert hat.

Torsten Statz